Referenz: Six Sigma in der Automobilbranche

Branche: Automobilindustrie/Elektronik
Standort eines großen internationalen Automobilzulieferers, ca. 500 Mitarbeiter

Problem:

Der Mutterkonzern hat sich für die flächendeckende Einführung von Six Sigma entschieden, um die Potentiale zur Verbesserung der Erträge, Produktivität, Qualität und Kundenorientierung zu heben.

Auftrag:

Einführung der Six Sigma Methode.

Dauer:

Einführung Six Sigma: Auswahl und Ausbildung der ersten Black Belts, erste berechenbare Benefits: 4 Monate flächendeckende Verbreitung der Methode, Selbstläufer: 2 Jahre

Ergebnis:

  • Der Standort erfüllt als einer der ersten die Kriterien als Benchmark für den gesamten Konzern
  • Es werden erhebliche Einsparungen pro Jahr erzielt
  • Klare Fokussierung: Die Ressourcen werden effektiv und zielgerichtet auf die geplanten Ergebnisse hin eingesetzt
  • 95% der Mitarbeiter sind in Six Sigma und Lean geschult
  • Gleiches Denken, gleiche Sprache, gleiche Prioritäten in Richtung Prozessverbesserung über alle Hierarchiestufen hinweg

Zurück

© 2018 Detektor. Alle Rechte vorbehalten.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
OK!