Referenz: Optimieren von Materialbeständen und Durchlaufzeiten in der Automobilindustrie/Elektronik

Branche: Automobilindustrie/Elektronik
Standort eines großen internationalen Automobilzulieferers, ca. 500 Mitarbeiter

Problem:

Die Menge des Materials an einer Linie für die Videomodulfertigung soll um mindestens 30% niedriger sein, um die allgemeinen Vorgaben für Kapitalbindung zu erreichen.

Auftrag:

Optimieren von Materialbeständen und Durchlaufzeiten: Identifizieren und Beseitigen der Hauptursachen für den Materialbestand innerhalb der Fertigung.

Dauer:

Abschluss des 6 Sigma/Lean-Projektes: 3 Monate

Ergebnis:

  • Reduzierung des Bestandes auf ca. 30%
  • Erhebliche Reduzierung der Kapitalbindung

Zurück

© 2018 Detektor. Alle Rechte vorbehalten.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
OK!